Skulpturenpark Köln

Der Skulpturenpark Köln ist ein Museum für zeitgenössische Skulptur unter freiem Himmel. Der etwa 35 000 Quadratmeter große Park ist eine Oase der Ruhe und Besinnlichkeit im Trubel der Großstadt und ein Ort unmittelbaren Erlebens der zeitgenössischen Kunst. Er liegt zwischen Zoobrücke, Konrad-Adenauer-Ufer und Riehler Straße. Alle zwei Jahre ernennt die Stiftung Skulpturenpark Köln eine unabhängige Kuratorin oder einen unabhängigen Kurator, der daraufhin nach eigener konzeptueller Vorstellung die folgende KölnSkulptur kuratiert. Jede Inszenierung definiert und interpretiert den Skulpturenpark Köln neu mit aktuellen Positionen zeitgenössischer Skulptur im Außenraum.

Die Ausstellung KölnSkulptur #11 wird von Nikola Dietrich kuratiert und wurde am 23. Juni 2024 eröffnet.

Die Kunsthistorikerin und Kuratorin Nikola Dietrich kuratiert KölnSkulptur #11. Bis vor Kurzem war sie Direktorin des Kölnischen Kunstvereins, wo sie seit 2018 für zahlreiche Ausstellungen und Publikationen mit renommierten Künstlern verantwortlich war. Ihre Laufbahn umfasst auch die Leitung des Museums für Gegenwartskunst in Basel von 2008–2013, wo sie zusätzlich als Initiatorin den angrenzenden Ausstellungsraum Elaine mitgestaltete. Von 2004–2007 war sie Kuratorin am Portikus in Frankfurt. Sie ist Herausgeberin zahlreicher Künstlermonographien und Ausstellungskataloge. Seit 2014 engagiert sie sich zudem als Mitherausgeberin des in Berlin publizierten Starship Magazins. Ab September 2024 übernimmt Nikola Dietrich die künstlerische Leitung der Liste Art Fair Basel.

»Der Skulpturenpark Köln öffnet den Be­suchern die Augen und verführt – im Vorüber­gehen – zur zeitgenössischen Kunst.«

Carsten Wolff

Die Historie: KölnSkulptur 1–10

Die Ausstellungen im Park von den Anfängen 1997 bis in die Gegenwart.